Sonntag, April 29, 2007

Beschwerde Gewuerz Gluecksspiel Ueberschrift
Goldminenanteil Ichmensch Brieftraeger Keimgut
Gartenblume Ergebnis Ehefrau Salatsorte Speicher
von damals von wegen von dir
von dich von vier im sinne von
von heute an von vorn von mich
von sieben bis acht von sich aus

Donnerstag, April 19, 2007

Ich glaube der Kuenstler hat heute mehr denn je diese
Parareligioese Mission zu erfuellen, die Flamme einer
inneren Vision brennend zu erhalten deren getreueste
Uebersetzung fuer den Laien das Kunstwerk ist . (M.D.)

Mittwoch, April 18, 2007

Montag, April 16, 2007

Bücher, so hat der Dichter Jean Paul einmal bemerkt, sind
dickere Briefe an Freunde. Mit diesem Satz hat er Wesen
und Funktion des Humanismus quintessentiell und anmutig
beim Namen genannt: Er ist freundschaftstiftende
Telekommunikation im Medium der Schrift . Was von den
Tagen Ciceros an humanitas heißt, gehört im engsten und
im weitesten Sinne zu den Folgen der Alphabetisierung .
(Sloterdijk)

Montag, April 09, 2007

SALBEIMEER . DONNERROST . KNOCHENBAUER .
SPLITTERBIENEN . ERDKNOTEN . RAUCHSCHLAG .
LUFTPELLE . GESTALTUNGSDORF . ALLTAGSKNOLLE .
SCHWARMGEWICHT . WIRBELWIR . NIEDERLOT .
WEGWEIZEN . SCHOENLOESER . NASSNATUR .
VOKALSCHUPPEN . FAULFEUCHTE . SCHWERFELDREICH .
DUFTSCHLEUSE . GEWITTERGRIFF . GERAEUSCHWORT .
ueber musik etwas zu sagen ist selbst schon ein paradox .
es gibt eine spannung zwischen wort und musik, die von anfang
an, schon in der griechischen mythologie, eine tragische und
frustrierte spannung ist . die sprache ist immer eifersuechtig
auf die musik, war es immer . in der sprache herrschen die
fesseln der logik . musik dagegen kennt die polyphonie, musik
kann mit der zeit spielen, kann die zeit umdrehen, im kanon,
im kontrapunkt . die sprache kann es nicht . (george steiner)
fraktaler akt der unendlichkeit
kapelle zum steinernen mehlsack
kruemel und broeckel aus der gefuegeform
solange das gesagte seine mehrdeutigkeit behaelt
was wir sehen blickt uns an
ein schaedel aus der schaedelzeit
denn die welt ist ein ganzes
die seele des ganzen liegt im detail