Freitag, Oktober 28, 2005

V O N A U S S E N W I R K T W A S I N S I C H W A E C H S T
SCHREIBMASCHINE

Donnerstag, Oktober 27, 2005

Die fruehen Atomisten haben sich ueber turbulente Fluesse in einem solchen Umfang
Gedanken gemacht, dass man die Turbulenz mit Recht als eine grundlegende
Inspirationsquelle der Lukrezschen Physik betrachten darf . Zuweilen, so schrieb
Lukrez, wird der ewige, universelle Sturz der Atome zu ungewissen Zeiten und an
ungewissen Orten durch eine ganz geringfuegige Abweichung gestoert - 'clinamen' .
Aus dem so erzeugten Wirbel entsteht die Welt, die Gesamtheit der natuerlichen Dinge .
http://www.usm.uni-muenchen.de/people/lesch/cjk_pl_SS2005/Chaos/Papillon.pdf
http://www.culture.hu-berlin.de/HB/volltexte/texte/lukrez.html
Architektur ist wie Bataille es formuliert hat
der Ort
an dem die Universalitaet der Geometrie
der Grundsubstanz
zeitlich existierender Koerper Gestalt gibt
SIEMACHTEINEN S P A G A T ZIEHTEINEN K R E I S
UNDDREHTAUSDER S C H E I B E EINE K U G E L

Mittwoch, Oktober 26, 2005

CYBERLIN AT INTERNET KOMMUNIKATION 1NE 0ERO 1NE 1NE 7EVEN
NETZHAUTAUTOMATIKION STROMSCHLEUDER IDEENTANK GLOBALTALK

UND DATENBANK PROGRAMM GEFLECHT IN ECHT ZEIT VERSTAERKER

MODEM VIA DATENFLUG BLUE UND BLACKBOX HARTWARE AKTIVIERT

FRAGMENTS OF SPRECHBIET STRG ALT ENTF DWNLD THE NFEWS
CROSSOVER TV BIG MUSE SCHNITTSTELLE INTERFACE WORLDVERB

IM PIXELRACE DOSBOXDOTCOM WOHNWORT ATHOME NETZWERKUMGEBUNG

SUBJEKT UND MEDIUM INFORMATION DECODE UND ERROR BILDGENERATION

WELTICH SEQUENZEN FELDER FREQUENZEN MATRIX HTML
SPRACHBEHAUSUNG
GIGASCHNELL
THEMAMA
DU BU KO SI NA ZU DI WA
BO FU MI RA VO KA LE NA
LI GO SA HU TE WO BI DU
ME GA JA PO LA RU MO DI
ZE NI TA FU SO KA GA RO
SI MA DA PU PO RE NO RA
KO DI BA VE MA RI ZA DU
NA GE LU MO SI RO FA GA
TI GE RO SI NU TA PI MO
FU TO BA RI GE PE VO NA
WO BA GI NO KA TI BE NE

Sonntag, Oktober 23, 2005

dort an der biegung wo schreiben und zeichnen noch zusammen faellt

Montag, Oktober 17, 2005

http://www.erzabtei.de/html/Jahrbuch/2002/Knittel/Knittel.html
der schwermond
treibt durchs blut die adern_
_verlieren ihre blaetter
tausend rot wirkt baumesherde

der regenwurm zieht sie hinab
in seinem hadern in die erde

kastanien legt man in die tasche
buchen in die fensterecke

ein wind von nord der sommer stirbt
verliert sich in der wolkendecke

ein fest der welken farbenwut
melancholied versinkt die hecke

gedanken werfen aus die saat
die glut der nebel dich erwecke

Mittwoch, Oktober 12, 2005

ich.bin.ein.glasfaserkabel.ein.chat.bin.kupfer.und.eisen
frequenz.und.urschrei.ein.thermostat.der.zeit
eine.hochpotenz.des.lebens.fossil.zelle.fuer.zelle
raumzeit.lichtzeile.horizont.achse.brechung.spaltung
ein.buendel.aus.neuronen

Dienstag, Oktober 11, 2005

AUTUMNLOS
I C H B I N D E R H E L D I C H T E I L M I C H A U S
I C H B I N D I E W E L T I C H D E H N M I C H A U S
I C H B I N D A S G E L D I C H G E B M I C H A U S
I C H B I N D A S F E L D I C H B R I N G M I C H A U S

Montag, Oktober 10, 2005

weltinselwelt
sitzt du im hafen dessen anker du bist
so iss reichlich fisch
stehst du zur selben zeit auf einem huegel dann lass deinen
blick schweifen und ordne die welt . wenn es dir dann noch
gelingt andernorts zur selben zeit eine quelle zu fassen hast
du raum und zeit erfasst .

Sonntag, Oktober 09, 2005

vorneuntenhintenobenuntenobenhintenvorne
untenvorneobenhintenobenuntenvornehinten
hintenobenvorneuntenhintenvorneobenunten
obenhintenuntenvornevornehintenuntenoben

Mittwoch, Oktober 05, 2005

D E R S C H W A R M A L S W A E R M E F E L D