Dienstag, Mai 23, 2017


Akeleien Leier Käse
Lichteinfluss
die Blütenlese
Aufgehbraut die Luft ist kühl
Gegen Mittag leise schwül
Stillstand in den Ähren
Chlorophyll Brut gären
Insekten sind die
Erdenmeister
Klein klein klein
der Lebenskleister
Schwalben schreien 
Spielen Schwalben
Viertel Hof im
Garten Halben


Freitag, Mai 19, 2017


DREI GETEILT DURCH VIER ISS SCHÖN
GEMEINSAM VESPERN WIEDERSEHEN

Mittwoch, Mai 17, 2017



Komm mit mir und schäl mich auf
Durchkreuze meinen Lebenslauf
Jede Öffnung Sonnen Strahlen
Geigen Winde in den Sphären
Kosmisch endlich Mond vermahlen
Dein dir mir mich im gelbbegehren

Freitag, Mai 12, 2017

Vertikal die Düfte schweben
Augen lieben Erdverweben
Die Berührung Wesen Licht
Aus der Nacht die Ruhe Brut
Hände schnüren dicht dicht dicht
Herz an Herz an die Muschel ruht

Mittwoch, Mai 10, 2017


Mädchenrätsel

Träumt er zur Erde, wen,
      Sagt mir, wen meint er?
Schwillt ihm die Träne, was
      Götter, was weint er?
Bebt er, ihr Schwestern, was,
      Redet, erschrickt ihn?
Jauchzt er, o Himmel, was
      Ist's, was beglückt ihn?

Montag, Mai 08, 2017

Das Wetter ist zum Kälte schreien
Mein Ofen der is aus
Sie fesselt Luft mit dem Ballon
Kitschpinsel bleibt zuhaus

Der Wölffin läuft voraus die Stunde
Durch ihre eigne Shreksekunde
In ihren Augen zeichnet Leere
Die Weite auf in ihrer Schwere

Penthesilea Fell verlauert
Wartet auf Achill
Niederknieend Zizek läutert
Alle Vögel werden still 

Listen to Ro James

zizek .... https://www.youtube.com/watch?v=1XADiAuMT2g
wenn man überzeugt und intelligent war war man nicht aufrichtig
wenn man intelligent und aufrichtig war war man nicht überzeugt
wenn man überzeugt und aufrichtig war war man nicht intelligent usw...



WAS WIR FRAGEN UND ANTWORTEN IST TEIL
UNSERER ORGANISCHEN VERFASSUNG


Freitag, Mai 05, 2017

 
 
WU DING * WHERE ARE YOU NOW
 

Donnerstag, Mai 04, 2017

BEDEUTUNGSSCHWAGER

Im Hof von Anna Imhof
Something done and gone
Donkey Don Key
All steal nothing 
One for One for One

Singt die Drone spielt der Hase
Die Iggypopulismusvase
Grow up gstar grast safari
Larifari matahari

Wadi yoghurt yoyaya
Falken Seilzug Dulala
Nebel Scheiben Rosa Haut
Dosenglück und Menschenbraut

Dienstag, Mai 02, 2017


ISENHEIMER FALTER

Montag, Mai 01, 2017


 REALAESTATE  

Donnerstag, April 27, 2017


Ich liebe dir, ich liebe dich!
Wie's richtig ist, ich weeß es nich
Un's is mich ooch Pomade

Ich lieb' nich uf den dritten Fall
Ich lieb' nich uf den vierten Fall
Ich lieb' uf alle Fälle

Komm setz dir hier neben mir
Dir stehn zu sehn das jammert mir

Was is mich das, mein Kind, mit dich ?

Du ißt mich nich, du trinkst mich nich,
Du stippst mich in den Kaffee nich,
Du bist mich doch nicht krank ?

So nimm dich doch und stipp dich ein,
Dann wird es dich bald besser sein.

Johann Ferdinand Rüthling (1793-1849)
Mir und mich (in Auszügen)

Mittwoch, April 26, 2017


Paradiesseits spreizt das Land
Lebensformen aus der Hand
Aus den Fingern sprudeln Quellen
Linien die Kartoffeln pellen

Bohnen Stab verletzte Erbsen
Faulvergnügt als Hautopsie
Ausgehzüge mit dem Verbzen
Strahlt der Drester Mutopie

Selbst verschreiben feilen platzen
Überm Frühstück Flugzeugspatzen
Kalte Schale Pudding Flechten
Hausgebeizt ins Fenster hechten

Aufgewaschne Dardanellen
Jenseitsschweiss nackt aufgebockt
Überalltagsrauschen Schwellen
Halt Aufschwinger aufgestockt

Geht was von der Leber weg
wäscht sichs wieder dran
Hat das Meer ein großes Leck
Denk nich mehr daran

Stock Holm stellt die Schrift
Mit und ohne Gift
Tinte sudelt Leiber schreibt
Duft dir deine Nase reibt

Komm und geh und tu als ob
sende fühl mäandernd
Mach die Welle sei so top
auf und abseits wandernd

Mach den Mund zu Fragezeichen
spiel mit deinem Wissen
Gleise laut verkaufe Weichen
wo ist hier das Ruhekissen

Maria Ave Ba_nana
Chateaux Slot the Pony
Go the rhytm Nana Nana
Sing for Schatzi Sony

Blase Hauch verflüster Pollen
Venen Nosferatustollen 
Sinn Licht Fieber Farbe
Zeig mir deine Narbe


Dienstag, April 25, 2017

DER SCHREI DER AHNEN
aaaDer Abgrund der Ahnen
aaaverbreitet Entsetzen,
aaaWorte, die platzen,
aaaTrommel voll Wahn
setzt an zur Toccata unheimlichen Zaubers
und in das wütende Schlagen der Ziegenklöppel
schreit ein Rhythmus im Gleichklang von Fieber und Angst
sein einziges Wort.
aaaStimme des Aufruhrs,
aaafinstere Schmähung,
aaauralten Frevels
aaaausschließlicher Laut.
Er kam aus den Zeiten und fliegt in die Zeiten,
aus wilden Fäusten in schmutzige Hände,
Gelächter aus Seufzern, gefrorenes Lachen,
ein Flüchechoral.
aaaDer Abgrund der Ahnen
aaaverbreitet Entsetzen,
aaaStimme der masse,
aaaBrüllen voll Wahn.
Gesang aus dem Schatten, Schrei aus der Erde,
in wilden Tänzen führt er zum Schwindel,
trommelt und ruft uns, verwirrt und erschreckt uns,
heimtückisches Zeichen, ach! wie es uns packt
aaavon fern und so fremd
und von damals her wirrt und uns packt und uns einscharrt,
hart und hohl und stumm und schwarz und zerstört − −
aaaSchrei aus der Erde,
aaafinstere Schmähung,
aaauralter Schmerzen
aaaausschließlicher Laut.
José Manuel Poveda 

http://www.planetlyrik.de/janheinz-jahn-hrsg-schwarzer-orpheus/2012/06/

Montag, April 24, 2017


BUCH HAND LUNGE 

Im Wald mit König Walther
wird die Axt zum Herrgottspalter
Spalte Falte Buch Hand Lunge 
Formausbildend Worte Zunge




Freitag, April 21, 2017

Poesie lebt vom Sprachüberschuss, von Wörtern, die Bedeutung überspringen und Klangfarbe und Rhythmus modulieren. Die poetische Sprache widersteht der Logik der effizienten Bedeutungsproduktion und dem funktionalen Austausch von Zeichen. Sie entzieht sich der algorithmischen Abstraktion und den Regeln der Pragmatik.
Die Poesie ist längst eine Quelle der Inspiration für die bildende Kunst. Die Ausstellung der Kunsthalle Wien interessiert sich allerdings weniger für eine Poesie der sich reimenden Worte, als für das, was der Linguist Roman Jakobson als die „poetische Funktion der Sprache“ bezeichnet hat: die ästhetische Dimension der Sprache, die über ihre bloß kommunikative Funktion hinausgeht. 

http://www.kunsthallewien.at/#/de/ausstellungen/mehr-als-nur-worte-uber-das-poetische